Laden...

Vorbereitungs-Lehrgang zur Sachkunde-Prüfung § 11 TierSchG für Hundetrainer, Hundepsychologen, Hundeverhaltenstrainer etc…

329,00399,00 inkl. MwSt.

Vorbereitungslehrgang zum Sachkundenachweis § 11 TierSchG Abs. 1 Satz 1 Nr. 8f für gewerbliche Hundehalter
wie Hundetrainer, Hundepsychologen, Hundeverhaltenstrainer, etc…

Der Vorbereitungs-Lehrgang richtet sich an gewerbliche Hundehalter, die gemäß §11 Tierschutzgesetz einer Erlaubnis der zuständigen Behörde bedürfen und einen Nachweis (Sachkundeprüfung) erbringen müssen und bereitet sehr umfänglich auf die Sachkunde-Prüfung vor, die i. d. Regel beim zuständigen örtlichen Veterinäramt abgelegt wird.

  • Onlinelehrgang – Zugang rund um die Uhr mit allen Lerninhalten
  • Script Vorbereitungslehrgang für Hundetrainer & Co (gedruckt, DIN A4, ca. 200 Seiten (wird zugeschickt))
  • Script Vorbereitungslehrgang allgemein (gedruckt, DIN A4, 320 Seiten (wird zugeschickt)), ebenfalls notwendig zur Vorbereitung
  • Script Erste Hilfe beim Hund (gedruckt, DIN A4, 60 Seiten (wird zugeschickt))
  • Script Hundeverhalten mit Ausdrucks- und Sozialverhalten, Körpersprache, etc… (gedruckt, DIN A4, 60 Seiten (wird zugeschickt))
  • insgesamt also über 600 DIN A4 Seiten Lernmaterial und Wissen zusammengefasst zur Vorbereitung auf die Sachkunde-Prüfung inkl. 4 Scripte.

Sie können wählen zwischen:

  • Vorbereitungslehrgang für Hundetrainer und Co. (329,- €)
  • Vorbereitungslehrgang für Hundetrainer und Co. + Teilnahmebescheinigung (399,- €)
    Die Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nach bestandener interner Lernzielkontrolle!

Artikelnummer: n. a. Kategorie: Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

Vorbereitungslehrgang zum Sachkundenachweis § 11 TierSchG Abs. 1 Satz 1 Nr. 8f

für gewerbliche Hundehalter wie Hundetrainer, Hundepsychologen, Hundeverhaltenstrainer, etc…

Der Vorbereitungs-Lehrgang zur Sachkundeprüfung nach § 11 TierSchG bereitet sehr umfänglich auf die Prüfung beim zuständigen örtlichen Veterinäramt vor!

Wie lautet die Definition für Hundetrainer für die benötigte Erlaubnis?

Eine Erlaubnis nach dem § 11 TierSchG benötigt jeder, der gewerbsmäßig für Dritte Hunde ausbildet (Genehmigung für Hundeschulen, Hundeausbilder und Hundetrainer) oder die Ausbildung der Hunde durch den Tierhalter anleitet gemäß nach § 11 Abs. 1 Nr. 8 f Tierschutzgesetz (TierSchG). Diese Erlaubnispflicht gilt auch für verhaltenstherapeutische Tätigkeiten wie z.B. bei Hundepsychologen und Hundeverhaltenstrainer es der Fall ist. Gewerbsmäßig Tätigkeit z.B. eines Hundetrainers bedeutet hierbei, dass die Tätigkeit selbstständig, planmäßig, fortgesetzt und mit der Absicht der Gewinnerzielung ausgeübt wird. Gemäß § 11 Abs. 2 Nr. 1 TierSchG a. F. obliegt es demjenigen, der eine Erlaubnis zur Tätigkeitsausübung z.B. als gewerblicher Hundetrainer beantragt oder auch eine Erlaubnis zum Führen einer Hundeschule beantragt, seine Fachkunde hinreichend nachzuweisen.

Auch Hundeausbilder mit viel Praxiserfahrung, die schon seit vielen Jahren eine Hundeschule betreiben, sind betroffen. Für die Erlaubniserteilung nach § 11 TierSchG müssen trotzdem die theoretischen Kenntnisse nachgewiesen werden.

Das Wissen wird Ihnen kompakt und leicht verständlich für ein effektives Lernen in unseren Lehrgängen online vermittelt, bezogen auf den Fragekatalog und / oder die Literaturliste, ohne dass Sie Kurse besuchen müssen oder eine empfohlene sehr lange Literaturliste zur Vorbereitung alleine erarbeiten müssen. Sie sparen sich enorm viel Zeit durch einen Onlinekurs, kommen ohne Umwege zum Ziel – und es kostet viel weniger wie viele herkömmliche Lehrgangsangebote.

Der Vorbereitungslehrgang für Hundetrainer beinhaltet hilfreiches theoretisches Lernmaterial  mit Sachkundefragen aus dem Fragenkatalog, bzw. die empfohlene Literaturliste, welche Sie in der Regel von Ihrem zuständigen Veterinäramt erhalten haben, bereitet Sie sehr umfänglich mit theoretischem Lernmaterial auf die Sachkundeprüfung bei Ihrem örtlichen Veterinäramt vor, die Prüfung der Sachkunde selber übernimmt in der Regel das Veterinäramt Ihrer Stadt oder Gemeinde, in der Sie Leben, Ihr Gewerbe betreiben oder eröffnen wollen.

Im Hauptscript 1 zur Vorbereitung für Hundetranier finden Sie alle prüfungsrelevanten Themenbereiche in Form von theoretischem Lernmaterial für den Hundetrainer mit ca. 190 Sachkundefragen auf ca. knapp 200 DIN A4 Seiten, die noch nicht im Hauptscript 2 abgehandelt sind, u. a. die Themenbereiche Biologie des Hundes, Aufzucht, Haltung, Fütterung und allgemeine Hygiene Hundehaltung / Hundezucht, Erkrankungen des Hundes, medizinische Prophylaxe / Versorgung, einschlägige tierschutzrechtliche und sonstige Bestimmungen, Ausbildung, Training, ausreichende Fähigkeiten im Umgang mit Hund und Hundehalter, etc…

Im Hauptscript 2 finden Sie ca. über 300 Sachkundefragen auf ca. 320 DIN A4 Seiten aus dem Vorbereitungslehrgang für Hundepensionen, Tierheime, Züchter, Tierschutz, etc…, diese Themenbereiche sind ebenfalls für die Vorbereitung zur Hundetrainer-Sachkunde relevant.

Im Hauptscript 2 werden Ihnen die notwendigen grundlegenden und speziellen Kenntnisse zu allen prüfungsrelevanten Themenbereichen gemäß § 11 TierSchG, u. a. Aufzucht, Fortpflanzung, Biologie, Fütterung, Haltung und allgemeine Hygiene, Gesundheit, Krankheiten, Verhalten, praktische Aufgaben, Tierschutz, Rechtsvorschriften, gewerbliche Hundehaltung, Lernverhalten, gesetzliche Grundlagen, Hundeverhalten, etc… vermittelt.

Hauptscript 1

Welche fachlichen Kenntnisse sind für die Prüfung zur Sachkunde erforderlich?

In der Regel erhalten Sie vom zuständigen örtlich Veterinäramt nur eine empfohlene Literaturliste, ggf. noch einen Fragekatalog, beides stelle ich Ihnen online zur Verfügung unter folgendem Link: https://cloud.hunde-trainingskonzepte.de/index.php/s/Sachkunde-Inhalte-Hundetrainer

Dazu erhalten Sie noch eine Auflistung, welche fachlichen Kenntnisse für die erforderliche Sachkunde prüfungsrelevant sind. Diese Liste ich Ihnen im Folgenden auf:

1) Biologie des Hundes

  • Anatomie des Hundes
  • motorische, sensorische und kognitive Fähigkeiten
  • Fortpflanzung (Verhalten Rüden/Hündin, Zyklus, Trächtigkeit, Geburt)
  • Individualentwicklung (Ontogenese)
  • Verhaltensbiologie
  • Soziale Organisation (Rangordnung, Sozialverhalten)
  • Ausdrucksverhalten (Kommunikation mit Artgenossen und Menschen)
  • Spielverhalten
  • Aggressionsverhalten
  • Jagdverhalten
  • Domestikation (domestikationsbedingte Veränderungen)
  • Rassekunde (Eignungen und rassespezifisches Verhalten)

2) Aufzucht, Haltung, Fütterung und allgemeine Hygiene Hundehaltung / Hundezucht

  • Grundlagen der Hygiene
  • Grundlagen der Zucht, Haltung, Ernährung und Pflege des Hundes
  • Erkennen von Abweichungen (anatomisch, physiologisch)
  • Welpenentwicklung (Sozialisation und Habituation)

3) Erkrankungen des Hundes, medizinische Prophylaxe/Versorgung

  • Verletzungen, Erste Hilfe, Notfallmaßnahmen
  • wichtige Infektionskrankheiten, wie z.B. Staupe, Parvovirose, Tollwut, Zwingerhusten
  • Impfungen und Gesundheitsprophylaxe
  • Endo- und Ektoparasitosen
  • häufige Erkrankungen (Bewegungsapparat, Stoffwechselerkrankungen, altersbedingte Einschränkungen etc.)

4) einschlägige tierschutzrechtliche und sonstige Bestimmungen

  • Tierschutzgesetz / Tierschutz-Hundeverordnung
  • Sonstige Hunde betreffende Rechtsbereiche (z.B. StVO, BGB (Haftpflicht), bundes- und landesrechtliche Regelungen zu gefährlichen Hunden)

5) Ausbildung, Training

  • Lernverhalten (Lernformen, klassische Konditionierung, operante/instrumentelle Konditionierung, formales, soziales Lernen)
  • Kommunikation (Ausdrucksverhalten des Hundes, andere Kommunikationsformen des Hundes, Hund-Mensch-Kommunikation, Mensch-Hund Kommunikation)
  • tierschutzgerechte und tierschutzwidrige Erziehungsmethoden
  • altersspezifische Ausbildung (v.a. Welpen)
  • angemessene Beschäftigung und Auslastung von Hunden (rassespezifisch, altersgemäß)
  • Trainingsgestaltung (Ablauf, Aufbau etc.)
  • Angst- und Aggressionsverhalten sowie Angst- und Aggressionsvermeidung im Alltag / in der Hundeausbildung, Ursachen, Entstehung und Korrektur von Meide – und Abwehrverhalten
  • Stress bei Hunden (Physiologie des Stressgeschehens, Stressvermeidung und Stressmanagement, Auswirkungen von Stress im Alltag und in der Hundeausbildung)
  • Erkennen und Korrigieren unerwünschten Verhaltens, Verhaltensstörungen (z.B. Bellen, Zerstören, Trennungsangst, stereotypes Verhalten)
  • Hundesport (Sparten, Trainingsvoraussetzungen)

6) ausreichende Fähigkeiten im Umgang mit Hund und Hundehalter

  • Kommunikation zwischen Trainer und Hundehalter (Didaktik, Vermittlung von Lerninhalten und Aufbau von Trainingsaufgaben)

Dieses Fachwissen wird bei der Sachkundeprüfung anhand von Rollenspielen (Trainer – Hundehalter – Hund) überprüft.

WICHTIG

Dies ist KEINE Hundetrainerausbildung!

Es wird davon ausgegangen, dass der Prüfling, der sich zu einer Sachkundeprüfung beim zuständigen Veterinäramt meldet, die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten, das Fachwissen, vor allem in der praktischen Umsetzung durch diverse Ausbildungen und Praxisseminare sowie Workshops und Fortbildungen angeeignet hat oder schon als Hundetrainer oder ähnliches arbeitet!

In diesem Vorbereitungslehrgang werden die prüfungsrelevanten Themenbereiche in Form von theoretischem Lernmaterial vermittelt, die für die Sachkunde-Prüfung benötigt werden auf der Grundlage der Fragekataloge und der Literaturlisten sowie der oben aufgeführten Liste!

Zu Punkt 6 – ausreichende Fähigkeiten im Umgang mit Hund und Hundehalter, Kommunikation zwischen Trainer und Hundehalter (Didaktik, Vermittlung von Lerninhalten und Aufbau von Trainingsaufgaben) sollten also schon vorhanden sein, wenn die Sachkunde-Prüfung angestrebt wird.

Die Veterinärämter fordern Unterlagen vorzulegen, mit denen eine entsprechende berufliche Ausbildung oder ein beruflicher oder sonstiger langjähriger Umgang mit Hunden belegt werden kann. Als Nachweis über den beruflichen Umgang kann z. B. eine langjährige Tätigkeit in einer Einrichtung mit Hundeausbildung, als Diensthundeführer oder Hundeausbilder bei Polizei, Bundewehr oder Zoll gelten oder anderweitige Nachweise.

Daher gehe ich von umfangreichen Praxiskenntnissen aus. In dem Vorbereitungslehrgang werden die theoretischen Kenntnisse für das Fachgespräch behandelt auf der Grundlage der von den Veterinärämtern ausgegebenen Fragekataloge und Literaturlisten.

Hauptscript 2

  • Aufzucht,
  • Fortpflanzung,
  • Biologie,
  • Fütterung,
  • Haltung und allgemeine Hygiene,
  • Gesundheit, Krankheiten,
  • praktische Aufgaben,
  • Hundeverhalten,
  • Tierschutz,
  • Rechtsvorschriften,
  • gewerbliche Hundehaltung,
  • gesetzliche Grundlagen,
  • etc…

Sowie außerdem dabei:

  • Zusatzscript Erste Hilfe beim Hund (ca. 60 DIN A4 Seiten) ,
  • Zusatzscript Hundeverhalten mit den Inhalten Ausdrucks- und Sozialverhalten, Körpersprache, Lernverhalten, Rasse- und Typenkunde ( ca. 60 DIN A4 Seiten),
  • etc…

Insgesamt also 4 Scripte mit insgesamt über 600 DIN A4 Seiten Wissen!

Alle Lerninhalte und zu allen Fragestellungen, die Sie in der Inhaltsübersicht finden, erhalten Sie dann in unserem interaktiven Onlinelehrgang die dazugehörigen Antworten,  inklusive druckbare  Scripte als Vorbereitungs-Lehrgang zur Sachkundeprüfung.  Die Scripte werden Ihnen nach dem Bestellvorgang zugesandt. Zum Onlinelehrgang erhalten Sie nach Zahlungsabschluss sofort Zugang.

In der Regel erhalten Sie von Ihrem Veterinäramt der Stadt oder Gemeinde, in der Sie leben, das Gewerbe betreiben oder eröffnen einen Fragekatalog und / oder eine Literaturliste ausgehändigt, zur Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung bei Ihrem Veterinäramt. Ihnen obliegt dann sich selber anhand des Fragekataloges und oder der Literaturliste, welche nur die Fragen beinhaltet, auf die Prüfung vor dem Amt vorzubereiten. Die Prüfung selber nimmt wiederum Ihr Veterinäramt ab.

Optional dazubuchbar:

  • Lernzielkontrolle mit Teilnahmebescheinigung

Bei dem Zusatzmodul Lernzielkontrolle können Sie eine Lernzielkontrolle / interne Prüfung beantragen und absolvieren und erhalten dann ein Teilnahmezertifikat mit dem Hinweis auf eine “ erfolgreiche Teilnahme“ am Vorbereitungslehrgang!

Achtung – dies ist nicht die Sachkundeprüfung
Die Lernzielkontrolle dient zur Überprüfung des eigenen Lernfortschrittes in Verbindung mit einem erhältlichen Teilnahmezertifikat und hat internen Prüfungs – Charakter!
Die Sachkunde-Prüfung selber wird in der Regel immer beim zuständigen örtlichen Veterinäramt durch einen Amtstierarzt abgenommen.
Deswegen ist das Zusatzmodul optional wählbar!

Die Lernzielkontrolle bzw. interne Prüfung benötigen Sie nur,

  • wenn Sie für sich persönlich gerne einen Nachweis und deshalb eine Teilnahmebescheinigung haben möchten!

In dem Fall nehmen Sie gerne einfach Kontakt mit mir auf!

Für Ihr Veterinäramt!

Leiten Sie gerne eine Inhaltsübersichten Ihrem Veterinäramt weiter, wenn das Amt sich ein Bild von dem Umfang des angebotenen Vorbereitungslehrgangs machen will inkl. meiner Qualifikationen.

Inhaltsübersichten (PDF) des angebotenen Vorbereitungslehrganges:

https://cloud.hunde-trainingskonzepte.de/index.php/s/Sachkunde-Inhalte-Hundetrainer 

Kurzinfo über mich und meine Qualifikationen finden Sie auf:
https://sachkunde.hunde-trainingskonzepte.de/#autorin

Endlich Antworten!

Geht es Ihnen auch so:

  • Sie suchen schon länger nach passenden Antworten auf die Fragestellungen im Sachkundenachweis?
  • Viele Fragen – eine Lösung, wäre das nicht perfekt?
  • Sie finden oft widersprüchliche Angaben? Was stimmt jetzt? Sie erhalten fundiertes Expertenfachwissen, gesammelt in über 600 Seiten Wissen!
  • Sind Sie es leid die Fragenselber zu eruieren?
  • Wollen Sie sich die Arbeit sparen?
  • Alle Fragen sind leicht verständlich aber sehr ausführlich und umfangreich mit vielen Zusatzinfos für Sie zusammengetragen!
  • Neu dabei: Erste Hilfe beim Hund (ca. 60 DIN A4 Seiten) und Hundeverhalten (ca. 60 DIN A4 Seiten)
  • Sie sparen sich viel Zeit und Geld! Es kostet viel weniger wie viele herkömmliche Lehrgangsangebote.
  • Sie kommen ohne Umwege ans Ziel! Aufbau nach Fragekatalog!

Qualifikationen der Autorin / Dozentin:

  • Studium Hundepsychologie mit Spezialisierung auf Hundeverhaltensberatung
  • Studium Hundewissenschaften
  • Studium Hundetrainer
  • Studium (Aufbau) Assistenzhundetrainer
  • Sachkundenachweis § 11 TierSchG Hundepension
  • Sachkundenachweis § 11 TierschG Hundetrainer zur gewerbsmäßigen Ausbildung von Hunden für Dritte und gewerbsmäßige Anleitung / Schulung Dritte

Vorteile für Studierende

Darauf haben viele gewartet! Endlich mehr als nur gedruckte Worte!

Unser Konzept ermöglicht den Studierenden effizientes Arbeiten.

Dahinter verbirgt sich mehr als das klassische E-Learning oder nur gedrucktes Wort. Unser Konzept setzt sich Modulen zusammen und vereint neben dem digitalen Lernen durch Onlineseminare auch die guten alten Scripte,  so dass die Lernmaterialien auch dann zur Verfügung stehen, wenn man mal nicht online sein kann. Das erlaubt flexible Lernzeiten, macht die Seminare interaktiv und familienfreundlich. Ein gutes Zeitmanagement und übersehbare Kosten sind so gewährleistet.
Das Lehrmaterial wird fortwährend überarbeitet und ist immer auf aktuellem wissenschaftlichen Stand.

Egal ob der Sachkundenachweis als Onlinseminar gebucht wird oder Sie in unserem Shop die gedruckte gebundene Ausgabe als Lehrheft bevorzugen  – SIE ERHALTEN IMMER – automatisch beide Versionen. Bei einer Shopbestellung erhalten Sie unsere gebundenen, gedruckten Lehrhefte DIN A4  zugeschickt, als BONI schalten wir Ihnen aber auch das dazugehörige Onlineseminar frei. Umgekehrt, wenn Sie den Onlinekurs buchen, haben Sie nach dem Bestellvorgang über Ihren angelegten Account direkt Zugriff auf Ihr gebuchtes Seminar, ebenso erhalten Sie das Lehrheft per Post.

Zusätzliche Informationen

BITTE WÄHLE

Vorbereitungslehrgang Hundetrainer – 329,00 €, Vorbereitungslehrgang Hundetrainer + Teilnahmebescheinigung- 399,00 €

Vorteile Al Inclusive


  • Zugang rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr erreichbar!
  • Die druckbaren Lehrhefte zum Offlinelernen DIN A4, gebunden, Softcover, werden dir zugeschickt! ACHTUNG: Adresse wird benötigt!

Zusatzmodule optional

  •  Lernzielkontrolle mit Teilnahmebescheinigung

Nach Durcharbeitung Ihres Vorbereitungslehrganges können Sie eine interne Lernzielkontrolle absolvieren und erhalten dann eine Teilnahmebescheinigung.

Die interne Lernzielkontrolle ist keine Sachkunde-Prüfung und dient Ihrer Lernfortschrittskontrolle. Die Teilnahmebescheinigung dient u. a. auch zur Vorlage beim Veterinäramt.

 

Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht gilt nicht für digitale Inhalte!

Mit dem Bestellvorgang stimmst du ausdrücklich zu, dass für die digitalen Inhalte deiner Bestellung mit der Ausführung des Vertrags bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist begonnen wird. Du nimmst beim Bestellprozess ebenfalls zur Kenntnis, dass du mit Beginn der Ausführung des Vertrags dein Widerrufsrecht verlierst.

Digitale Inhalte bergen die Gefahr, dass Inhalte und Dateien schnell runter geladen werden können, daher sind digitale Inhalte vom Widerrufsrecht ausgeschlossen!

Teacher / Autorin / Dozentin Qualifikationen

Birgitt Piekenbrock
Qualifikationen der Autorin / Dozentin:

  • Studium Hundepsychologie mit Spezialisierung auf Hundeverhaltensberatung
  • Studium Hundewissenschaften
  • Studium Hundetrainer
  • Studium (Aufbau) Assistenzhundetrainer
  • Sachkundenachweis § 11 TierSchG Hundepension
  • Sachkundenachweis § 11 TierschG Hundetrainer zur gewerbsmäßigen Ausbildung von Hunden für Dritte und gewerbsmäßige Anleitung / Schulung Dritte

Mehr Infos gibt’s hier: https://hunde-trainingskonzepte.de/ueber-uns/

Inhaltsübersichten aller Scripte

Die Inhaltsübersichten aller Scripte findest Du hier:

https://cloud.hunde-trainingskonzepte.de/index.php/s/Sachkunde-Inhalte-Hundetrainer

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Vorbereitungs-Lehrgang zur Sachkunde-Prüfung § 11 TierSchG für Hundetrainer, Hundepsychologen, Hundeverhaltenstrainer etc…“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben